Monthly Update #7

Das war: Im Februar sehe ich endlich meinen Zwillingsbruder wieder (das erste Mal dieses Jahr, ohjee!) und wie geplant geht es zum Bowlen. Wir haben einen wunderbaren Abend auch wenn mir danach 3 Tage lang der rechte Arm schmerzt. Ich schaffe es wieder etwas Sport zu machen, drehe die erste Runde im Park und hole auch die Yogamatte wieder öfter aus der Ecke. Ende des Monats fahren wir nach Chemnitz zum Handmade Designmarkt von DaWanda. Erdbeerlimonade schlürfend schlendern wir von einem Stand zum nächsten und ich entdecke viel zu viele schöne Dinge. Danach folgt eine ganz wunderschöne Urlaubswoche gemeinsam mit dem Liebsten.

Selbst gemacht: Für die Faschingsfeier im Kindergarten muss ein Kostüm her. Ich kann mich mit den Exemplaren die es so zu kaufen gibt nur schwer anfreunden und beschließe mein Kostüm zumindest in Teilen selbst zu basteln. Schnell ist klar: ein Einhorn soll es werden. Ich finde online einen zauberhaften hellblauen Glitzertüllrock. Aus einem Haarreif, vielen Kunstblumen vom nahegelegenen Bastelgeschäft und etwas Filz wird mein Kopfschmuck. Einige Blüten landen schließlich noch auf einem einfachen weißen T-Shirt. Fertig ist mein Kostüm.

Gelesen: Im Mai geht es für eine Woche nach Hamburg. Die besten Adressen für die schönsten Cafe´s und Stores finde ich jetzt schon in „Hamburg for Women only“. Der perfekte Reiseführer für mich, in dem es sich wunderbar schmökern lässt. Und meine Vorfreude auf Hamburg wächst und wächst.

Aufgeräumt: Habe ich meinen Kleiderschrank und einen Unterschrank in meiner Küche. Und es tut sooo gut! Auszumisten und sich frei zu machen von Altem, Unnötigen oder Ungeliebtem. Ich möchte mich in Zukunft nur noch mit Dingen umgeben die mich (langfristig!) glücklich machen, ausgenommen sind lediglich Gegenstände die  absolut notwendig sind. Auch beim Einkaufen neuer Dinge achte ich seit Kurzem ganz genau darauf ob sie diesen Kriterien ( Glücklichmacher oder notwendiges Übel) entsprechen.

Das kommt: Ich spüre es, der Frühling ist nah. Ich freue mich darauf wieder oft unterwegs zu sein und viel Frühlingsonne zu tanken. Mit dem nahenden Frühling sprudeln auch die Ideen für den Blog langsam wieder. Reminder! Ach ja,da war ja etwas! Ich weiß, ich hatte euch wöchentlich mindestens einen neuen Blogbeitrag versprochen. Dass ich das bisher nicht annähernd geschafft habe, lag vor allem an fehlender Kreativität und auch daran das sich bei mir beruflich in den ersten beiden Monaten so viel getan hat. Nun hoffe ich, dass ich ab März wieder mehr für Oh Happy May da sein kann. Momentan arbeite ich an einem kleinen DIY für Ostern und auch ein neues Rezept steht in den Startlöchern.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken



2 thoughts on “Monthly Update #7”

  • Du meinst, Du warst noch nie in Hamburg? Dann wird es wirklich Zeit. Ich kann dir empfehlen: natürlich den Hafen, Bonscheladen, Zuckermonachie ein Café, St. Michaelis mit Plattform, Hafencity-Elbphilharmonie, Speicherstadt da gibt es auch viele Cafés und Geschäfte. Hafenrundfahrt 21 bzw. 22h und zwar eine Lichterfahrt auf der Elbe mit Kapitän Prüsse auf der Brücke 3 auf dem Ponton, die Barkasse fährt durch die Elbe unter der Kohlbrandbrücke und bei nicht zu hohen Wasser auch durch die Speicherstadt- Wirklich zu empfehlen! Schon zweimal mitgemacht! 😉 Die Einkaufsstraße Mönckebergstraße, die Europa-Passage am Jungfernstieg, die Deichtorhallen mit Ausstellungen, bei Besuch am Sonntag den Hamburger Fischmarkt. Für Theater: St. Pauli Theater, Ernst-Deutsch-Theater, Thalia-Theater, Hamburger Kammerspiele (natürlich je nach was läuft). Kunsthalle Hamburg, das Hamburger Rathaus inkl. Besichtigung. usw. Ich glaube, das genügt erstmal, vieles davon wirst du sicher auch gelesen haben. Falls mir noch was einfällt, schreib ich dir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.