Kleine Nuss-Hefekringel für den Osterbrunch.

Kleine Nuss-Hefekringel für den Osterbrunch.

Oder einfach für zwischendurch…

..wenn du pitschnass nach Hause kommst, weil du deinen Schirm seit vier sechs (!!!) Wochen bei deinem Friseur liegen lassen hast.

..wenn der von dir tagelang angeschmachtete Trenchcoat schon wieder vergriffen ist.

..wenn du dir zum gefühlt zehnten Mal den Fuß angestoßen hast. Warum springt der doofe Küchenschrank aber auch immer in deinen Weg!? Heul!

..wenn du beim Lesen des aktuellen Lieblingsschmöker noch eine Hand frei hast.

Wie ihr seht, so ein kleiner Hefekringel verschönert nicht nur gemütliche Lesestunden, sondern ist auch nützlich bei fast allen kleinen & größeren Alltagsdramen. Nebenbei werden die kleinen Dinger definitiv der Star euer Ostertafel. Die Schwiegereltern werden begeistert sein. Onkel und Tanten werden jubeln. Der Opa streng Nachschub verlangen und die kleinen Neffen & Nichten heimlich damit unter dem Tisch verschwinden.

Hier das Rezept für 4 köstlich fluffige Nuss-Hefekringel…

Zutaten:

Für den Hefeteig: 1Pck. Trockenhefe // 80g Zucker // 100ml Milch // 1 Eigelb // 30g geschmolzene Butter //  480g Mehl // 1 Prise Salz

Für die Füllung: 200ml Sahne // 100g Zucker // 200g gemahlene Haselnüsse // 50g gemahlene Mandeln

Für die Dekoration: 1 Eigelb // 1 EL Milch // gehobelte Mandeln // Hagelzucker

Zubreitung:

Hefe und Zucker in einer Schüssel vermengen und lauwarme (!) Milch hinzugeben. Alles mit einem Schneebesen vermengen und für ca. 10 Minuten ruhen lassen, bis sich an der Oberfläche kleine Blasen gebildet haben. Dann die restlichen Zutaten, also Eigelb, Butter, Salz und Mehl hinzufügen und mit den Knethaken des Rührgerätes kneten. Anschließend kurz mit der Hand weiterkneten und zu einer Kugel formen. Diese in eine fettfreie Schüssel legen, mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen. Die Kugel sollte sich danach verdoppelt haben.

Während der Teig geht die Nussmischung herstellen. Dafür den Zucker und die Sahne in einem Topf aufkochen. Anschließend vom Herd nehmen und die gemahlenen Nüsse einrühren. Die Masse nun ca. 30 Minuten quellen lassen und zwischendurch immer wieder umrühren. Die Nussmasse wird beim Abkühlen etwas fester und lässt sich später gut auf dem Teig verstreichen.

Nun den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Den aufgegangenen Teig erneut mit den Händen kurz durchkneten und in halbieren. Danach die erste Teighälfte auf einer bemehlten Fläche zu einem Rechteck ausrollen, sodass der Teig etwa 1cm dick ist. Dann die halbe Nussmischung darauf verstreichen. Jetzt den Teig von den langen Seiten jeweils bis zur Mitte stramm aufrollen  und in der Mitte zwischen den beiden Rollen einen Schnitt mit dem Messer setzen, sodass ihr anschließend zwei einzelne Rollen habt.  Die Enden der Rollen jeweils andrücken. Nun eine der beiden Rollen der Länge nach halbieren und die durchtrennten Hälften am oberen Ende zusammendrücken. Dann die beiden Stränge immer wieder, mit der offenen Seite nach oben, übereinanderschlagen. Den fertigen Strang zu einem Kreis legen und beide Enden verbinden. Mit der zweiten Rolle ebenso verfahren.

Nun das genauso mit der zweiten Teighälfte verfahren, sodass ihr am Ende 4 Kringel habt. Die fertigen Kringel auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Eigelb und Milch verrühren und die Kringel damit einpinseln. Mit den Mandelhobeln und dem Hagelzucker verzieren und für ca. 15 Minuten im vorgeheizten Backofen backen.

Ich mag Ostern ja total gerne und finde es hat fast etwas Ähnlichkeit mit dem Weihnachtsfest. Die ganze Familie kommt zusammen, es gibt Berge an gutem Essen und mit etwas „Glück“ sogar mehr Schnee wie zu Weihnachten. In diesem Sinne wünsche ich euch ein wunderbares Osterfest im Kreise eurer Lieben und einen fleißigen Osterhasen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.