Happy Monday – 10 Dinge dich mich Glücklich machen

Enthält unbezahlte Werbung.

I´m back. Mit den perfekten Sommeraccessoires bei 35 Grad+, einem Girl Crush, Healthy Food Ideas, einer Kajak-Fahrt…

 

Geistesblitz. Es funkt wieder. Yippie!!!

Alles ist im Sommerurlaub, am Badesee oder Eis essen und mich packt auf einmal das Blogfieber wieder. Natürlich ist der Sommer auch bei mir nicht zu kurz gekommen. Trotz allem wollte die Ideenmaschine in meinen Kopf auf einmal nicht mehr still stehen und so habe ich in den vergangenen Wochen trotz Sommerhitze an gleich mehreren Beiträgen gearbeitet. Nächste Woche dürft ihr euch schon auf den nächsten freuen, wenn mein Ibiza-Guide online geht.

 

Sommer auf dem Kopf.

Der perfekte Strohhut. Gefunden in einem kleinen Laden in Ibizastadt. Es war Liebe auf den allerersten Blick. Bedauerlicherweise gab es das gute Stück nicht in meiner Größe und so musste ich ihn schweren Herzens zurück lassen. Zurück zu Hause habe ich sofort das Internet durchsucht und das Objekt der Begierde glücklicherweise im Online-Shop des Labels entdeckt – sogar im Sale! Da kann man doch gleich noch einen zweiten dazubestellen, oder?! Von Australien aus machten sich beide auf den Weg zu mir (crazy!) und von jetzt an gibt es ganz keinen Strandurlaub mehr ohne Hut auf dem Kopf.

 

Öfter mal was Neues wagen.

Kajak fahren zum Beispiel. Geschehen letztes Wochenende in Leipzigs schönster Sommerkulisse. Im 1-er Kajak ging es die Pleiße hoch bis zum Floßgraben & wieder zurück. Zur Belohnung gab es danach den besten Eiskaffee bei “Zierlich Manierlich” am Richard-Wagner-Hain.  Soooo good!  Das ich mich nach der dreistündigen Fahrt kaum mehr bewegen konnte, sei nur am Rande erwähnt. Viel entscheidender war nämlich das pure Glücksgefühl darüber etwas Neues ausprobiert zu haben. Tausend Küsse gehen deshalb an meine kleine Sis die mit ihrem Abenteuersinn immer wieder für die schönsten Erlebnisse in meinem Leben sorgt.

Die Boote haben wir übrigens beim Kanuverleih am Rennbahnsteg ausgeliehen. Die Jungs da schleppen euch nicht nur die Boote zum Steg, sondern geben auch auch Streckentipps, erklären den Umgang mit den Booten und machen Mut bei anfänglicher Unsicherheit. Absolut top!

 

 

Gesund Essen.

Gelingt mal mehr, mal weniger gut. Meinen Zuckerverzicht (bis auf Obst) vor unserem Sommerurlaub konnte ich während der zwei Urlaubswochen nicht einhalten, das war allerdings auch nicht mein Anspruch. Seitdem esse ich deutlich weniger Süßes, verbiete mir aber auch ein Stück Kuchen ab und zu nicht. Viel mehr macht es mir gerade unheimlich viel Spaß Neues auszuprobieren (Avocado!) und meinem Körper mit dem was ich esse etwas Gutes zu tun.

In den Tag starte ich fast immer mit meiner ganz persönlichen Schüssel Frühstücksglück: Purem Joghurt und allem vielem was die Obsttheke gerade so her gibt. Am liebsten mag ich die Kombi aus einem halben Apfel, sowie Blau-, Him-, und Brombeeren. Das Topping besteht meist aus meiner selbstgemischten Müslimischung von myMuesli (enthält u.a. Haferflocken, Nüsse, Cranberrys, Dinkelflakes und Kakao Nibs) und Granatapfelkerne. OMG, so gut das ich seit Monaten nicht genug davon bekomme. Macht außerdem über Stunden satt.

Gerade besonders gern Mittags & Abends auf dem Teller: Avocado, einfach mit etwas Meersalz & Peffer. Dazu Rührei, geräucherten Lachs und Feldsalat. Habe ich so ähnlich auf dem Insta-Account meines liebsten Ibiza Cafés entdeckt. Super fancy, ich weiß. Absolutes Lieblingsgericht ist außerdem ein Kartoffel-Curry, das so easy zubereitet & lecker ist das ich es täglich essen könnte. Das Rezept dazu gibt es auch bald hier auf dem Blog.

 

Ein Wiedersehen.

Gefühlt eine Ewigkeit ist es her das wir uns gesehen haben, 5 Jahre um genau zu sein. Toni & ich haben uns irgendwann einmal über unsere Blogs (hier findet ihr ihren) kennengelernt und bald darauf gegenseitig besucht. Hat gepasst. Leider haben wir uns später allerdings wieder aus den Augen verloren.  Als sie dann vor kurzem mit dem Fahrrad nach Berlin radelte und bei mir vorbei schaute war ich so happy sie endlich wiederzusehen. Die 2 1/2 Stunden mit ihr vergehen wie im Flug und fühlen sich ein wenig wie Urlaub an. Wir essen Waffeln und Eis, schlürfen Limonade, quaken über Reisen, Studium, Arbeit, unsere Blogs , ach über eine Menge und lernen uns wieder besser kennen. Das nächste Treffen ist schon geplant. In Amsterdam, wo Toni ihren Master macht. Ich freue mich schon sehr darauf! Denn liebgewonnene Menschen darf man nie aus den Augen verlieren.

 

Urlaubsreif.

Zu Beginn der Sommerferien durfte ich mit ein paar Kids meiner Kita eine Kunstausstellung besuchen. “Urlaubsreif” war das Motto und ich bin immer noch irre begeistert von diesem Besuch und davon wie man Kinder auf so schöne Weise an Kunst heranführen kann. Absolut magisch war dieser Moment als unsere Museumsführerin in der imposanten kuppelförmigen Eingangshalle zu singen begann und die Kids mit offenen Mündern und großen Augen vor ihr standen.  Schnell war klar: ich möchte in Zukunft unbedingt wieder öfter Museen und  Kunstausstellungen besuchen. Habt ihr Tipps? Dann immer her damit!

 

 

Puderrosa Hitzeretter.

Habe ich auf Instagram bei der lieben  @foxycheeks entdeckt. Draußen gerade 36 Grad und kein Wölkchen am Himmel… “Muss ich haben!”, hat mein matschiges Hirn mir laut zugerufen. Ich hab´s schnell in den Warenkorb geschmissen und dem Paketboten  wenige Tage später jubelnd aus den Händen gerissen. Tausend Dank an Hanna, du hattest Recht, ich liebe dieses Ding! Wer jetzt denkt, “Das brauch ich auch!” Ihr bekommt es hier. Gibt´s übrigens auch in Weiß.

 

Cold Brew Coffee.

Ist, wie ich gehört habe, gerade total angesagt unter Kaffeegenießern. Dazu zähle ich mich ja eigentlich nicht. Ein guter Eiskaffee ist für mich im Sommer allerdings schon seit bestimmt zwei Jahren nicht mehr wegzudenken. Cold Brew Coffee ist wie der Name schon verrät kalt gebrühter Kaffee. Soll durch die andere Zubereitungsmethode weniger Bitterstoffe & Säure enthalten und dadurch bekömmlicher sein als herkömmlich gebrühter Kaffee.  Cold Brew Coffee kann man eigentlich auch selbst machen, da mir dafür allerdings das notwendige Küchenutensil fehlt, habe ich mir kurzerhand einfach online welchen zum Probieren bestellt. Von lycka. Fair gehandelt, 100% Natürlich und beim Kauf einer Flasche fließen 9 Cent in Projekte der Welthungerhilfe. Mag ich. Der Kaffee wird bei mir noch mit etwas Milch aufgegossen und mit Eiswürfeln und einer Kugel Vanilleeis gepimt. Sau lecker! Schlürf.

 

Girl Crush.

Kennt ihr Stefanie Luxat vom Blog OhhhMhhh.de? Es würde mich wundern wenn nicht. Ich lieeebe ihren Blog und verschlinge jeden ihrer sensationell guten Beiträge. Und nicht nur schreiben kann sie. In die irre schön eingerichtete Wohnung würde ich sofort einziehen. Ach, und so ein wunderhübsches kleines Büro hätte ich bitte auch gern. Versteht sich von selbst. Bis das in Erfüllung geht gebe ich mich aber auch mit weniger zufrieden. Mit den Garderobenhaken von Muuto, die bei ihr im Büro hängen, beispielsweise. Habe ich sofort bestellt.

Was denkt ihr wie ich ausgeflippt bin als sie meine InstaStorie zu diesen Garderobenhaken bei sich repostet hat!? Kreeeeisch! So toll!

Nur so am Rande: Von ihr habe ich auch die Idee für diesen Beitrag hier gemopst, ich hoffe liebe Stefanie, du nimmt es mir nicht übel. Die Kolumne “10 Dinge, gute Laune machen” gehört einfach zu meinen allerliebsten Beiträgen auf ihrem Blog.

 

3 Tage Wien.

Noch zwei Wochen!!! Dann fliegen wir für einen kleinen Städtetrip nach Wien. Die Vorfreude darauf ist riesig, allerdings bin ich etwas ratlos darüber was ich mir in diesen drei Tagen anschauen möchte. Als weltgrößter Sissi Fan (glaubt ihr nicht!?) ist Schloss Schönbrunn ein Muss. Außerdem auf meiner Bucket List: Wiener Hofburg (Sissi Museum!), Prater, über den Naschmarkt bummeln, diverse Cafés, vielleicht das MAK…oh weh das ist so schwierig!  Etwas habe ich mir allerdings ganz fest vorgenommen: Mich auch mal einfach treiben lassen. Denn nur so lernt man eine Stadt wirklich kennen.

 

Und was macht euch gerade Freude?

Habt es schön und genießt diesen herrlichen Sommer!

3 Gedanken zu „Happy Monday – 10 Dinge dich mich Glücklich machen

  1. Ist mir immer wieder eine Ehre :*
    Ich wünsche dir eine tolle Zeit in Wien!
    Besucht unbedingt Time Travel – ein unheimlich eindrucksvolles Museum zur Geschichte Wiens – war mein persönliches Highlight!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben