Allgemein

Bye bye 2016, welcome 2017!!! Jahresrückblick & Vorschau

15. Januar 2017

2016 war ganz schön ereignisreich und aufregend! Ich habe meine Ausbildung abgeschlossen und darf mich nun endlich „Staatlich anerkannte Erzieherin“ schimpfen. Wenn ich das vergangene Jahr Revue passieren lasse geht mir so viel Schönes durch den Kopf.

Doch fangen wir von vorne an…

Dieses Jahr beginnt mit ganz viel Lichtergefunkel über der Salzach. Ich stehe gemeinsam mit meinem Freund und meiner Schwester in Salzburg. Über mir die Hohensalzburg. Unter mir das tiefdunkle Wasser in dem sich die tausenden und abertausenden Farben des Feuerwerks widerspiegeln. Sooo unvergesslich schön!!!

Der schönste Moment 2016: Dieser Anruf. Ich sitze gerade im BMW Museum in München und ruhe meine müden Füße aus, als mein Telefon klingelt. Aufregung, Herzklopfen, große Freude! Ich bekomme die Zusage für die Stelle in einem Kindergarten, die ich mir so sehr gewünscht habe. Die folgenden Tage verbringe ich glücksselig und voller gespannter Erwartung.

Und sonst so? Ich habe 2016 so viele tolle Dinge erlebt. Trotz persönlichem Tief Anfang des Jahres habe ich meine Abschlussprüfungen bestanden und konnte im Juni stolz mein Zeugnis in den Händen halten. Am Ammersee haben wir im August eine wunderschöne Urlaubswoche verbracht. Danach habe ich nicht nur eine wunderbare Arbeitsstelle, sondern auch die allerliebsten Kollegen dazu bekommen. Den perfekten Kurztrip haben wir nach Prag unternommen und Weihnachten & Silvester durfte ich zusammen mit meinen Lieblingsmenschen verbringen, was so schön war!!!

Dinge die ich 2016 das erste Mal gemacht habe: Mein erstes richtiges Bewerbungsgespräch gemeistert. // Einen Elternabend im Kindergarten erlebt und mitgestaltet. // Ein 3-tägiger Pragbesuch. //Gregor Meyle live erlebt. // Weihnachten bei uns Zuhause gefeiert.

Dafür hätte ich 2017 gerne mehr Zeit: Familie und Freunde. Lesen. Neue Rezepte ausprobieren und Backen. Lange Spaziergänge, Ausflüge, Konzerte und viele Kurztrips.

Vorsätze für 2017: Der Jahreswechsel ist die Zeit der guten Vorsätze. Ich mag diesen Gedanken des Neuanfangs und habe mir deshalb auch so einige Dinge hinter die Ohren geschrieben.

Mehr Gelassenheit. Es ist völlig okay, nicht immer die perfekte Freundin, Schwester, Tochter oder Kollegin zu sein und sich von den eigenen Erwartungen erdrücken zu lassen. Öfter mal loslassen und entspannter mit Herausforderungen umgehen, das ist ein Motto für 2017.

Einfach machen. Es passiert mir einfach viel zu oft, dass ich die Dinge zerdenke und mich davon ausbremsen lasse, ohne es überhaupt ausprobiert zu haben. Das gehört unbedingt geändert!

Außerdem habe ich mir fest vorgenommen endlich wieder Gitarre zu üben, denn für meine Arbeit im Kindergarten möchte ich wenigstens eine kleine Auswahl an einfachen Liedern spielen können.

Meine Freizeit wieder kreativer nutzen und mehr bloggen. Das Ziel: Mindestens ein Beitrag pro Woche mit ganz viel inspierendem Content und vielen Einblicken in meinen Kosmos für euch!

Pläne für 2017: Gemeinsam mit Freund, Zwillingsbruder und Schwägerin geht es im Mai für eine Woche nach Hamburg. Darauf freue ich mich riesig, denn die schöne Hansestadt gehört schon lange zu meinen favorisierten Städtetrip-Zielen. Die kleine Schwester wünscht sich außerdem eine gemeinsame Reise ins schöne Österreich, was sehr zu meiner momentanen Sehnsucht nach Bergluft passen würde. Auch mein geliebtes (und glücklicherweise recht nah gelegenes ) Leipzig samt Cospudner See muss 2017 wieder viel häufiger besucht werden, macht es mich doch immer so glücklich wenn ich dort bin. Ein ganz besonderes Vorhaben: Ich werde meinen Führerschein machen und hoffe sehr, dass es dann auch noch für einen kleinen Wagen reicht. Außerdem möchten wir gerne umziehen. Noch ist nichts fest und keine neue Wohnung in Sicht. Ich träume trotzdem schon von hohen Wänden, Stuck & weißen Flügeltüren, etwas mehr Grün und vorallem mehr Ruhe.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

  1. Wie cool, Führerschein! Na dann unendlich viel Erfolg! Zeig’s ihnen, auch (blonde) Frauen können einparken!!!
    Und ihr nehmt mich nicht mit nach Hamburg???
    Und noch eine kleine Kritik: Ich hoffe, du meintest Weihnachten mit deineM Lieblingsmenschen. Ansonsten hat da doch mindestens einer von deineN Lieblingsmenschen gefehlt ;*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.